Die Wahl von Donald Trump als Kränkung und Vorstellungshindernis

Referentin: Ilse Bindeseil

Die Faktizität des Wahlausgangs und die Schwierigkeit, die ihm zugrunde liegenden Wahlentscheidungen nachvollziehen zu können, stehen sich unversöhnlich gegenüber. Aber was geschehen ist, das muss man sich auch vorstellen können. Es sollen Möglichkeiten erörtert werden, die an das Faktum heranführen, dass Trumps chauvinistischer Sexismus, sein Bekenntnis zu seiner verächtlichen Auffassung der Frau als Beute, seine Wählbarkeit nicht nur nicht ausgeschlossen, sondern womöglich gefördert hat.

Donnerstag, 2. März, 18:30 Uhr, Elchkeller (Schneiderberg 50)