Frauen*rechte als Vorwand für Hetze gegen Geflüchtete

Rassistische Nebelkerzen statt Kritik am Patriarchat
Referentin: Nadia Shehadeh

Montag, 29. Februar, 18:30 Uhr, Schwule Sau

Die weit verbreitete Annahme, Geflüchtete und allgemein *Männer mit Migrationshintergrund seien qua Herkunft bzw. Kultur frauenfeindlicher und sexistischer als „andere“ gehört zum System Rape Culture. Die Debatte nach Köln zeigte, dass dankend die Gelegenheit wahrgenommen wurde mal wieder gesellschaftliche Missstände zu ethnisieren. Dass weiterhin Rassismus und damit einhergehend Entsolidarisierungstendenzen unseren Alltag bestimmen zeigen nicht nur die rassistischen Übergriffe und Diskurse bundesweit, sondern auch das breite Schweigen wenn es um die Erfahrungen sexualisierter Gewalt geht die beispielsweise geflüchtete Frauen erleben und schildern.