Selbstorganisierung geflüchteter Frauen* aus Şengal

Mittwoch, 2. März, 19 Uhr, Raum 003, Mensa, Callinstraße 23

Um einen Einblick in die alltägliche Organisierung der Frauen aus Şengal zu erhalten, wird eine Mitarbeiterin der Stiftung der Freien Frauen in Rojava (mit Sitz in Qamishlo) über die gesellschaftliche Situation der Frauen und Kinder und den Einfluss des Krieges auf die Bevölkerung berichten. Sie wird erzählen wie Frauen sich gemeinsam engagieren, um der Brutalität des Krieges und dem Patriarchat eine neue Gesellschaft entgegenzusetzen.